Logo der Universität Wien

Internationaler Kongress 2012 "Kultur der Anerkennung"

In Europa erhält die einzelne Schule durch Bildungspolitik und Schulpädagogik wachsende Bedeutung. Die Schule wird für ihre eigene Entwicklung verantwortlich. Maßgeblich für Schulentwicklung sind wertorientierte Ausrichtung an der Würde der Einzelnen, wertschätzender Umgang mit Diversität, wertvolle Strukturen demokratischer Beteiligung und menschengerechte Bildung.

Eine Schulkultur der Anerkennung würdigt die Person vor jeder Leistung, in den Unterschieden von Vielfalt und durch alle Beteiligten. Sie prägt die Gestaltung des Schullebens, das Unterrichtsgeschehen, die Haltung der LehrerInnen und SchülerInnen, die Kommunikationsformen in der Schule, das Leiten der Schule, die Prozesse der Selbstreflexion und Erneuerung. Sie ist aber auch mit Konflikten verbunden.

 

Ziele des Kongresses:

  • wahrnehmen: wie sich Vielfalt in Schulleben, Schulkultur und Schulentwicklung zeigt
  • auseinandersetzen: mit verschiedenen pädagogischen und religionspädagogischen Positionen sowie Konzepten zu einer Kultur der Anerkennung
  • vernetzen: der TeilnehmerInnen zur Förderung einer Kultur der Anerkennung

 

Ort: Universität Wien
Zeit: 3. und 4. Mai 2012

lebens.werte.schule

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

"Forschen wir gemeinsam"
Institut für Praktische Theologie
Universität Wien
Schenkenstraße 8-10
1010 Wien
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0